Es ist mal wiedr Wochenende! ....und ich komme gerade vom aall-you-can-eat, lecker wie immer! Aaaalso, um nochmal zum Segeltrip zurück zu kommen (is ja nu auch schon `n Monat her): Montag haben wir das Boot wie geplant zu Wasser gelassen, doch dann ließ sich der Kiel nicht ausfahren --> segeln nicht möglich. Haben also die Nacht nahe am Ufer verbracht. Dienstag haben wir es weiter versucht, waren schwimmen und schnorcheln...war schön. Gabe hat ein paar Krabben gespeert. Mittwoch kam dann Jay und irgendwie haben sie es dann hinbekommen das verrostete Ding zu bewegen. Somit haben wir dann beschlossen zumindest zur anderen Seite des Golfes zu segeln, denn um nach Tumby Bay zu gelangen bis Freitag war es bereits zu spät (mit Südwind). Wollten uns dann in Whyalla von Jay einsammeln lassen und den restlichen Weg mit dem Auto zurücklegen. Nach einer Weile (für mich ist s sehr schwer die Zeit zu bestimmen) wurden die Weelen immer größer und größer...und man hat entweder nur Himmel oder nur Wasser gesehen. Eric flog fast durch die Kabine....und es war dann auch nich verwunderlich, als er anfing seekrank zu werden und sich sein Welpenfutter noch mal durch den Kopf gehen ließ. Gabe tat kurz danach das gleiche...und letztendlich gesellte ich mich dann auch zu den Seekranken - so schlecht habe ich mich noch nie gefühlt, war nicht mehr fähig zu sprechen geschweige denn zu denken. Naja - ein bisschen enttäuscht wendete Graham dann das Boot und wir zurück nach Weeroona Island gesegelt. DAS WAR EINE ERFAHRUNG! Wir blieben dann noch bis Freitag auf`m Wasser (aber recht nahe am Ufer, mindestens einmal am Tag bin ich mit Eric an Land gegangen) um auf die nächste "hohe Flut" zu warten damit wir das Boot ohne Probleme aus`m Wasser bekamen. Somit haben wir uns das Konzert Samstag abend im Radio angehört, denn um 500 Kilomter mit dem Auto zu fahren hatten wir keine Lust... Frank und meine liebe Inka haben uns auch noch besucht und sind eine Nacht bei Graham geblieben - sie wollen diesen Kontinent einmal umfahren (inzwischen sind sie schon ein ganz schönes Stück entfernt). Montag sind Gabe und ich denn zurück nach Aldinga gefahren und ich habe auf dem Weg meinen paycheck von meinem Chef abgeholt - bei der Gelegenheit fragte er mich gleich, ob ich nicht noch mal für eine Woche zurück kommen möchte (hatte gekündigt wegen dem Segelabenteuer) - na klaro!!! Und das ist jetzt schon 3 Wochen her! Nun lebe ich nicht mehr in einem Zelt in Mt Pleasant, sondern ich miete einen Wohnwagen - mit großem Vorzelt, das soooo viel besser!!

30.4.11 14:48

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen