german Blog

Jaaaaa, ich lebe noch!!! Ich komme gerade daszweite mal aus Neuseeland zurück; bin innerhalb von 2 Tagen die Ostküste herunter gefahren (von Brisbane nach Sydney). Und nun bin ich in Port Augusta!! Liebste Grüße - natürlich auch von Eric!

1 Kommentar 9.2.12 12:16, kommentieren

Inga hat ein neues Auto!! Nach einigen Tagen des Suchens habe ich endlich ein Schnäppchen gefunden...OK, es hat ein paar Beulen (böse Zungen behaupten: es ist eine einzige Beule), aber es fährt...wenn man alle 30 Minuten anhält und Kühlwasser nachfüllt... Hahaha - aber es ist ein typisches Inga-Auto! Jajaja, vor 2 Wochen ist mir `n Mädel in meinen wunderschönen 30 Jahre alten Pulsar gerauscht - sie hat die rote Ampel nicht gesehen...und das nachdem mein Schätzchen mir und Theresa so die Treue gehalten hat auf unserem Trip durch`s australische Outback. Achja - ich war endlich in Coober Pedy!!! Dieser Ort war einer der Gründe, warum ich vor ca.8 Jahren beschlossen habe nach Australien zu gehen. Die Wohnungen in alten Minen sind wundervoll - angenehm kühl. Und das wichtigste: Man entkommt den Sandstürmen und kann die Augen zur Abwechslung mal richtig öffnen. Ich habe natürlich auch nach Opalen gesucht (is ja schließlich die Opalhauptstadt der Welt)...allerdings war ich nicht erfolgreich. Naja, man kann ja nicht alles haben im Leben! ;-) Morgen bekomme ich Besuch aus Northeim - *freu* - in ein paar Stunden hole ich Martin vom Flughafen ab und werde versuchen ihm ein guter Reiseführer zu sein. Bei Theresa hat`s ja auch sehr gut geklappt, haben alles mitgenommen: von Pinguintour über whale watching bis hin zu Emus auf der Straße (also die haben wir natürlich versucht NICHT mitzunehmen!!)! ;-)

1 Kommentar 26.10.11 16:02, kommentieren

Kurzes update: Die Inga ist in Neuseeland! Mehr dazu ----> bald

1 Kommentar 16.10.11 12:39, kommentieren

Ich lebe noch; lebe gerade in Marree im Outback Suedaustraliens - und arbeite in einem Roadhouse und auf einem Zeltplatz. Ist scvhoen hier...naja...jeder kennt jeden (bei knapp 70 Einwohnern ist das ja auch nicht schwer), und Handyempfang sucht man hier vergebens...das Roadhouse ist gleichzeitig Post office, Restaurant, Supermarkt...einfach alles! Und da Internet hier teuer ist, und die das Telecenter gleich dicht machen, muss ich auch scvhon wieder wech...

 

TINA!!!!   Schoen von dir zu hoeren!!!!!

1 Kommentar 25.7.11 09:16, kommentieren

Soooo, nun kann ich`s endlich schreiben: DIE INGA IST IN DEUTSCHLAND - mal `n bissl Urlaub machen. Hahahaha! Ich konnte es leider nicht vorher herraus posaunen, da ich den ein oder anderen Überraschen wollte - hat auch geglückt! Hatte einen richtig anstrengenden Flug - also eigentlich vier - über China. Insgesamt habe ich 3 Tage durchgemacht, aber vom jetlag merke ich nicht allzu viel. Gestern habe ich erst mal getestet, ob mir das Bananenweizen noch schmeckt - ja, das tut es! ;-) Meinen kleinen Eric habe ich bei Graham gelassen....

1 Kommentar 20.5.11 13:52, kommentieren

Eric

Heute war ein "normaler" Sonntag für mich: Nach dem Aufstehen erst mal`ne Runde Wii fit gespielt (das Ding sagt mir echt, dass ich zugenommen habe - und will dann auch noch`nen Grund wissen!!!!), dann sämtliche Flaschen und Dosen zusammen gekratzt um sie zur Recycling station bei der Matt arbeitet zu bringen, dann zum Leinen-freien Strand (das ist auf Hunde bezogen) um mit Eric zu spielen und dann einkaufen. Da merkte ich aber, dass ich meinen Taback verloren habe...somit bin ich 1,5 Stunden später wieder zu dem Strand zurück. Als ich die Hoffnung gerade aufgegeben hatte, die Packung wiederzufinden und umdrehen wollte, schnüffelte Eric an etwas: ER HAT IHN WIEDER GEFUNDEN!!! Was habe ich doch für einen tollen Hund! *smile* Nun habe ich gerade ein wenig Kartoffelsalat gegessen und meine Sachen für nächste Woche gepackt, denn um 5 Uhr morgen früh geht`s wieder ab nach Mt Pleasant! Ich habe gerade mit George telefoniert, er sagte, dass zwei neue Deutsche angekommen sind und morgen ihren Probetag auf der Flower (Power) Farm haben. Die Deutschen sind überall!!!! Jasmin und Basti, mit denen ich sehr gerne gearbeitet habe und donnerstags auch gerne zur Schnitzel-night in den pub gegangen bin, haben uns verlassen - leider! sie fliegen in einer knappen Woche nach Hong Kong und reisen dann durch Asien... So, nun werde ich Matt und Jess noch einen abendlichen Besuch abstatten mit Eric - und dann geht`s ab inne Haia! Liebste Grüße - vor allem an das Lutzekind!!!!

2 Kommentare 1.5.11 10:46, kommentieren

Es ist mal wiedr Wochenende! ....und ich komme gerade vom aall-you-can-eat, lecker wie immer! Aaaalso, um nochmal zum Segeltrip zurück zu kommen (is ja nu auch schon `n Monat her): Montag haben wir das Boot wie geplant zu Wasser gelassen, doch dann ließ sich der Kiel nicht ausfahren --> segeln nicht möglich. Haben also die Nacht nahe am Ufer verbracht. Dienstag haben wir es weiter versucht, waren schwimmen und schnorcheln...war schön. Gabe hat ein paar Krabben gespeert. Mittwoch kam dann Jay und irgendwie haben sie es dann hinbekommen das verrostete Ding zu bewegen. Somit haben wir dann beschlossen zumindest zur anderen Seite des Golfes zu segeln, denn um nach Tumby Bay zu gelangen bis Freitag war es bereits zu spät (mit Südwind). Wollten uns dann in Whyalla von Jay einsammeln lassen und den restlichen Weg mit dem Auto zurücklegen. Nach einer Weile (für mich ist s sehr schwer die Zeit zu bestimmen) wurden die Weelen immer größer und größer...und man hat entweder nur Himmel oder nur Wasser gesehen. Eric flog fast durch die Kabine....und es war dann auch nich verwunderlich, als er anfing seekrank zu werden und sich sein Welpenfutter noch mal durch den Kopf gehen ließ. Gabe tat kurz danach das gleiche...und letztendlich gesellte ich mich dann auch zu den Seekranken - so schlecht habe ich mich noch nie gefühlt, war nicht mehr fähig zu sprechen geschweige denn zu denken. Naja - ein bisschen enttäuscht wendete Graham dann das Boot und wir zurück nach Weeroona Island gesegelt. DAS WAR EINE ERFAHRUNG! Wir blieben dann noch bis Freitag auf`m Wasser (aber recht nahe am Ufer, mindestens einmal am Tag bin ich mit Eric an Land gegangen) um auf die nächste "hohe Flut" zu warten damit wir das Boot ohne Probleme aus`m Wasser bekamen. Somit haben wir uns das Konzert Samstag abend im Radio angehört, denn um 500 Kilomter mit dem Auto zu fahren hatten wir keine Lust... Frank und meine liebe Inka haben uns auch noch besucht und sind eine Nacht bei Graham geblieben - sie wollen diesen Kontinent einmal umfahren (inzwischen sind sie schon ein ganz schönes Stück entfernt). Montag sind Gabe und ich denn zurück nach Aldinga gefahren und ich habe auf dem Weg meinen paycheck von meinem Chef abgeholt - bei der Gelegenheit fragte er mich gleich, ob ich nicht noch mal für eine Woche zurück kommen möchte (hatte gekündigt wegen dem Segelabenteuer) - na klaro!!! Und das ist jetzt schon 3 Wochen her! Nun lebe ich nicht mehr in einem Zelt in Mt Pleasant, sondern ich miete einen Wohnwagen - mit großem Vorzelt, das soooo viel besser!!

1 Kommentar 30.4.11 14:48, kommentieren

Ich lebe noch!!! Komme grad vom Strand mit Eric - schöne Ostern! Die letzten 2 Wochen habe ich wieder auf der Flower (power) farm gearbeitet und Mittwoch morgen geht`s wieder los! Tja - der Segeltrip ist - ähm - anders verlaufen als gedacht. War aber toll; schreibe nachher (oder morgen) mehr!

2 Kommentare 25.4.11 10:03, kommentieren

Soooo - gestern bin ich mit Gabe nach Telowie zu Graham gefahren. Heute haben wir dann sein Boot beladen und in ein paar Minuten fahren wir zum Strand. Graham hat seit 2 Wochen einen Hund, den haben Aborigines bei Jay abgeladen (wie sie es öfter mal machen). Aber diesen wollten sie nicht mehr haben....und ich habe mich in ihn verliebt!! Er läuft mir überall hinterher...er ist winzig und soooo süß!!! Weiß noch nicht, wie ich ihn nenne... Wir sind uns noch nicht sicher, ob wir ihn mitnehmen können...denn wir sind ja immerhin gut 2 Wochen unterwegs (kommt auf den Wind drauf an). So, müssen los - bin dann erstmal weg, grüße die Haie von euch...so lange Zeit ohne Strom und Toilette!! SUPER!!!!

2 Kommentare 28.3.11 07:54, kommentieren

Bei Inga ist`s nie langweilig!

Als ich gestern nach dem Wochenende zurück nach Mt Pleasanz kam, fand ich mein Zelt (mal wieder) überflutet vor - alles nass! Ich bin nur noch diese Woche hier, und hatte gehofft, dass mein 14 Euro-Zelt noch hält - dem war dann aber mal nicht so. Wäre ja auch langweilig, `ne?! Gott sei Dank habe ich ja immer sehr nette Menschen um mich herum wie zum Beispiel George (der Caretaker vom Zeltplatz), der mir exclusiv gestattet in einem Umkleideraum neben den Toiletten zu schlafen...ich hätte ja auch im Auto geschlafen (aber dort regnet es auch rein) oder einen Wohnwagen für eine Woche gemietet (alle besetzt) - aber das wäre ja langweilig, `ne?! Somit habe ich mir gestern mein Nachtlager aus ein paar Decken, die ich von George zur Verfügung gestellt bekommen habe, gebaut. War ein bisschen hart auf dem Betonboden (vor allem nach 10:40 Stunden Arbeit), aber was soll`s! Ich komme ja mit alle zurecht... Heute nach der Arbeit war ich gerade mit der Inka auf dem Nach-hause-Weg, als mein liebstes Auto plötzlich immer langsamer wurde - bis es ganz stehen blieb. Natürlich sprang es auch nicht mehr an, wäre ja auch langweilig, `ne?! Als erstes habe ich lachender Weise (so gehe ich mit Streß-situationen um) Punjehl in der Community angerufen. Mit ihm am Hörer haben dann Inka und ich am Motor rumgefummelt; hat aber nix gebracht. Dann kamen Basti und Jasmin (unsere Arbeitskollegen die nach uns Feierabend hatten), die so nett waren und mich zum nächsten RAA Contractor (ADAC Typen) ca. einen Kilometer entfernt gefahren haben - aber der war natürlich nich da - Wäre ja auch langweilig, `ne?! Somit brachten sie mich wieder zurück und ich rief die RAA Zentrale an und der nette Herr sagte mir dann, dass der Typ innerhalb einer Stunder her kommt. Toll! Somit ist dann Inka mit Basti und Jasmin nach hause gefahren. Der Typ kamdann auch recht fix und nach einer ganzen Weile sagt der doch tatsächlich: dann muss ich wohl den Apschlepper anrufen. Supi! Nun wollte er von mir wissen, zu welcher Werkstatt ich möchte - und ausserdem würde es ungefähr eine Stunde dauern, bis er hier wäre - jaja, es wäre ja sonst....... In meiner aufkommenden Verzweiflung rief ich dann (nicht mehr lachender Weise) wieder Punjehl an. Denn er wird mir bestimmt einen besseren Preis machen als irgendeine Werkstatt - und ausserdem gebe ich auch lieber ihm mein hart verdientes Geld! Er sagte auch gleich: "Ok, ich hab zwar eigentlich viel zu tun und keine Zeit, aber ich fahre gleich los! Soll ich ein paar Bier auf dem Weg einsammeln?" *seufz* Nun sitze ich hier in meinem geliebten Auto auf der dirtroad und warte...es wird wohl eine Weile dauern, denn es sind 60 Kilometer, die er fahren muss. Wie schön es doch ist, Freunde zu haben! Das tolle ist, ich habe ja alles was ich brauche im Auto: Essen, was zu lesen, mein Netbook, Klamotten - NUR KEINE TOILETTE!! Naja...doof ist nur, dass ich jetzt schon 3 Zigaretten geraucht habe, denn eigentlich rauche ich immer nur noch eine am Tag. Aber das ist ja auch eine Ausnahmesituation! Ich halte euch auf dem Laufenden! Ach Isis, was ist denn los?!?!?!

1 Kommentar 22.3.11 08:13, kommentieren